Datentarife mit Prepaid Karte

Noch vor einigen Jahren wurde das Internet hauptsächlich über den häuslichen Internetanschluss genutzt. Anfangs noch per 56k Modem, veränderte sich die Technologie rasend schnell. Nach ISDN kam der DSL Anschluss. Dieser konnte sich bis heute im häuslichen Gebrauch bewähren. Doch nicht jeder kommt in den Genuss eines High-Speed Internetanschlusses. Besonders in dünn besiedelten Wohngebieten ohne modernen DSL Anschluss ist die Surfgeschwindigkeit meist sehr langsam. Doch dank Long Term Evolution (kurz LTE) kann an vielen Orten auch auf ultra schnelles Internet zugegriffen werden.

 

Mobiles Internet für Smartphone und Tablet immer beliebter

Tablet-und-smartphone

Mit der rapiden Ausbreitung von Mobilfunktelefonen verbreiteten sich die sogenannten Datantarife rasend schnell. Angefangen mit dem 2G GPRS Standard, folgte kurz darauf der deutlich schnellere 3G HSDPA Standard. Aktuell sind LTE Datentarife die schnellste Möglichkeit um im Mobilen Internet zu surfen. Die Surfgeschwindigkeiten lauten hierbei wie folgt:

  • 2G = max. 56 kbit/s
  • 3G = max. 42,2 Mbit/s
  • 4G LTE Plus = max. 500 Mbit/s

Besonders beliebt sind hierbei die sogennanten Prepaid Datantarife. Sie bieten alle Vorteile eines ultraschnellen LTE Datentarifes, gepaart mit der exzellenten Flexibilität von Prepaid Tarifen. So gehen Verbraucher mit einem Prepaid Datentarif keinerlei Vertragsbindung ein und können den Mobilen Internettarif jederzeit kündigen. Weiterer Vorteil ist die völlige Kostenkontrolle. Preislich stehen Prepaid Datentarife den Datentarifen mit Vertragslaufzeit in nichts nach. Auch hier bieten sich ähnliche Preismodelle. Eine Prepaid Internetflat mit 1 Gigabyte Datenvolumen bekommen Verbraucher bereits ab 9,95 Euro monatlich. Die SIM-Karte selbst ist meist ab 5,- Euro erhältlich.

 

Zahlreiche Prepaid Anbieter mit optionalen Datentarifen

Je nachdem ob Sie einen Datentarif für das Smartphone oder den Tablet PC suchen, variieren die Tarife. Für das Smartphone sind herkömmliche Prepaid Tarife mit Datenoption erhältlich. Hier können Sie auf Wunsch jederzeit eine Datenflat zu Ihrem Handytarif hinzu buchen. Bei Datentarifen für das Tablet hingegen gibt es einen grundlegenden Unterschied. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Prepaid Karte für das Smartphone, können Sie mit einer reinen Datenkarte für das Tablet weder Telefonieren, noch SMS versenden. Reine Datenkarten sind ausschließlich für das Surfen im Internet gemacht.

 

Welches Netz bietet eine gute Geschwindigkeit?

Seit jeher bietet T-Mobile im D1 Netz die beste Netzabdeckung. Hier haben Verbraucher eine besonders gute Netzabdeckung deutschlandweit. Doch auch Vodafone bietet mit dem D2 Netz eine sehr gute Abdeckung. Besonders das LTE Netz von Vodafone bietet eine nahezu flächendeckene Abdeckung. So surfen Sie mit einem Prepaid Datentarif auch in ländlichen Regionen mit sehr hoher Geschwindigkeit. Auf Platz drei steht das gemeinsame E-Netz von O2 und E-Plus. Hier surfen Sie in Großstädten mit hoher LTE Geschwindigkeit. In ländlichen Regionen hingegen kann es vorkommen das auf das 3G Netz zugegriffen wird. Doch auch dies bietet eine ausreichend hohe Geschwindigkeit für Tablet und Smartphones.

Netzabdeckung

 

Wie viel Datenvolumen ist empfehlenswert?

Egal zu welchem Datentarif Sie am Ende greifen, ein ausreichend hohes Datenvolumen ist das A und O für langanhaltenden Spaß am mobilen Surfen. Denn ist das im Datentarif enthaltene Datenvolumen aufgebraucht, so drosseln die meisten Anbieter die Surfgeschwindigkeit auf langsames GPRS Niveau herunter. Das Surfen bleibt weiterhin kostenlos. Doch ist die Geschwindigkeit sehr langsam.

Empfehlenswert sind mindestens 1 Gigabyte an Datenvolumen. Nutzen Sie soziale Medien, so empfehlen sich 2 Gigabyte. Möchten Sie unterwegs auch auf YouTube und Co. zugreifen, so sind gar 5 Gigabyte und mehr empfehlenswert.

Prepaid Handykarten für Smartphone und Tablet

Prepaid ist in aller Munde. Seit über 20 Jahren konnten sich die auf Guthabenbasis funktionierenden SIM-Karten bewähren und setzen sich immer weiter durch. Im letzten Artikel sind wir bereits auf das Thema LTE und Prepaid eingegangen. In diesem Artikel möchten wir das Thema Prepaid intensiver und tiefgreifender behandeln. Wir möchten erörtern was Prepaid überhaupt ist, welche Vor- und Nachteile es bietet und warum SIM-Karten ohne Vertrag so beliebt zu sein scheinen.

 

Was ist eine Prepaid Karte und wie funktioniert sie?

Eine Prepaid Handykarte bietet große Vorteile gegenüber einem Mobilfunkvertrag. Doch was ist Prepaid überhaupt und wie funktioniert es?

Prepaid

Der Begriff Prepaid wird aus dem englischen abgeleitet. Grob übersetzt werden kann „Pre-Paid“ mit „Voraus-bezahlt“. Sie bezahlen die gewünschte Leistung im voraus. Jede Prepaid Karte besitzt ein auf Guthaben basierendes Konto. Um eine Prepaid Handykarte nutzen zu können, muss das Guthabenkonto vorher mit einem Geldbetrag aufgeladen werden. Erst dann ist es möglich, die SIM-Karte für Telefon, SMS und Internet zu nutzen. Das Thema Guthabenkarte ist recht komplex und umfangreich. Daher würde es den Rahmen sprengen, auf alle Aspekte einzugehen. Beim Prepaid Nerd gibts mehr zur Prepaid Karte. Dort wird das Thema ausführlich behandelt. Auch D1, D2 und O2 Prepaid Tarife und alle Discounter sind dort detailliert beschrieben. Weiterhin finden Sie in unserem Blog immer wieder detailliertere Informationen zu allen wichtigen Themen rund um Prepaid.

 

Warum ist Prepaid so beliebt?

Das Prepaid Verfahren ist deshalb so beliebt, weil es erhebliche Vorteile gegenüber Mobilfunkverträgen bietet. Die größten Vorteile lauten wie folgt:

  • Keine Vertragsbindung
  • Keine Mindestnutzung
  • Jederzeit Überblick über alle Kosten
  • Keine Verschuldung möglich
  • Telefonieren und Simsen zum Einheitspreis in alle Netze
  • Viele Optionale Tarifoptionen zubuchbar
  • Keine Schufa Prüfung

 

Keine Vertragsbindung und keine Mindestnutzung

Der wohl größte Grund, warum immer mehr Menschen auf Prepaid Karten zurückgreifen ist wohl der, dass bei Handykarten auf Guthabenbasis keine Vertragsbindung eingegangen wird. Das bedeutet, dass der Handytarif jederzeit kündbar ist. Weiterer großer Vorteil: Es besteht keine Mindestnutzung! Die SIM-Karte kann so auch für einen längeren Zeitraum in der Schublade liegen gelassen werden. Es entstehen keine festen monatlichen Kosten. So sind Sie völlig flexibel bei der Nutzung. Speziell bei längeren Auslandsreisen entstehen so keine unnötigen Kosten.

 

Volle Kostenkontrolle dank Aufladefunktion und Einheitspreis

Weiterer großer Vorteil: Sie haben die volle Kontrolle über alle Kosten. Dank des Guthabenverfahrens können Sie Ihr vorhandenes Guthaben jederzeit abfragen und haben so die Kosten jederzeit im Blick. Dank des Einheitspreises in alle deutschen Netze, können Sie zudem jedes Telefonat und jede SMS selbst berechnen. Die meisten Prepaid Anbieter setzen einen Minuten- und SMS Preis von 6 bis 9 Cent je Minute und SMS fest. Dabei wird meist im Minutentakt abgerechnet. Sprechen Sie also für nur 10 Sekunden mit Ihrem Gesprächspartner, so fallen trotzdem z.B. 9 Cent für das Gespräch an.

 

Keine Verschuldung / Bonitätsprüfung

Mit einer echten Prepaid Handykarte ist eine Verschuldung ausgeschlossen. Das bedeutet, dass Sie nicht ins Minus rutschen können. Befindet sich kein Guthaben auf der Prepaid Karte, so ist weder das Telefonieren, noch das Simsen möglich. Nur Notrufe sind jederzeit möglich. Zudem bleiben Sie auch dann erreichbar, wenn sich kein Guthaben auf der SIM-Karte befindet. Da eine Verschuldung ausgeschlossen ist, wird auch keine Bonitätsprüfung vorgenommen. So bekommen Sie auch eine Handykarte, wenn Sie einen negativen Schufa Eintrag haben sollten.

 

Viele optionale Tarife hinzubuchbar

In der heutigen Zeit sind Smartphones überall. Egal ob ein iPhone oder ein Android Handy, Smartphones sind nicht mehr wegzudenken. Wir Telefonieren und Surfen praktisch non-stop. Daher bieten zahlreiche Anbieter optional hinzubuchbare Tarifoptionen an. Diese variieren von einer reinen SMS-, Minuten- oder Datenflatrate, bis hin zu einer Allnet Flatrate. Preislich liegen echte Allnet-Flatrate Tarife bei etwa 20,- Euro pro Monat. Inbegriffen ist das unbegrenzte Telefonieren und Simsen. Zudem enthält der Tarif eine Datenflatrate mit meist 1 Gigabyte Datenvolumen. Die Tarifoptionen sind monatlich kündbar. Befindet sich kein Guthaben auf der Handykarte, so enden die Tarife automatisch zum Laufzeitende und müssen nicht gekündigt werden. Allerdings reaktiviert sich der Tarif bei erneuter Aufladung von alleine. Daher lohnt sich das deaktivieren vor der Aufladung.

 

Empfehlenswerte Prepaid Handykarten und Tarife

Congstar im D1 Netz der Telekom

Congstar

Das Tochterunternehmen der Deutschen Telekom Congstar ging im Sommer 2007 an den Start. Congstar nutzt das sehr gut ausgebaute D1 Netz von T-Mobile und zählt inzwischen mehr als 4 Millionen Kunden. Congstar gewann bereits mehrere Auszeichnungen für den besten Mobilfunk-Discounter (connect) und die günstigsten Tarife (Stiftung Warentest, ChipOnline). Beliebt ist der 9 Cent Einheitspreis. Zudem bietet der Prepaid Discounter zahlreiche Tarifoptionen. Ebenso gibt es die Möglichkeit einen eigenen Tarifmix zusammenzustellen. Leider bietet Congstar kein LTE an.

  • Netz: D1
  • Startrpaket 9,99€ inklusive 10€ Startguthaben
  • Gespräche in alle deutschen Netzte: 9 ct. /Minute
  • SMS in alle deutschen Netze: 9 ct. /SMS
  • MMS in alle deutschen Netze: 39 ct. /Minute
  • Mobilboxabfrage: kostenlos
  • Datentarif: 35 ct./MB
  • Taktung 60/60 beim Telefonieren und 10 kb bei Datenübertragungen
  • keine monatliche Grundgebühr
  • keine Vertragsbindung
  • kein Mindestumsatz

 

Mit dem Motto „Prepaid wie ich will“ wirbt Consgtar seit langem. Dieses kurze Video erklärt das dahinter liegende Prinzip:

 

discoTEL – Discogünstig telefonieren

Discotel

Der Mobilfunkdiscounter discoTEL besticht durch das Angebot zweier äußerst preisgünstiger Prepaid Varianten: Der 7,5 ct. Tarif, mit dem für 7,5 Cent die Minute in alle deutschen Mobilfunknetze und in das deutsche Festnetz telefoniert werden kann. Weiterhin gibt es den 3 Cent Tarif, mit dem andere discoTEL Kunden für 3 Cent die Minute angerufen werden können. discoTEL nutzt das O2 Netz und bietet ebenfalls zahlreiche Tarifoptionen an.

  • Netz: O2
  • Startpaketpreis: 9,95€ inklusive 5€ Startguthaben
  • Gespräche in alle deutschen Netze: 7,5 ct. /Minute
  • SMS in alle deutschen Netze: 7,5 ct
  • MMS in alle deutschen Netze: 39 ct
  • Mobilboxabfrage: kostenlos
  • Datenübertragung: 49 ct. /MB
  • Taktung: 60/60 beim Telefonieren und 10 kb bei Datenübertragungen
  • keine Vertragsbindung
  • kein Mindestumsatz
  • keine Grundgebühr

 

klarmobil.de – Einfach, ehrlich, günstig

Klarmobil

Der Mobilfunk-Discounter klarmobil.de ist eine direkte Tochter der freenet AG und hat ihren Sitz in Büdelsdorf. Bis September 2007 verfügte klarmobil.de über einen Kundenstamm von über 450.000 Kunden. Die Angebote von klarmobil.de liegen im Postpaid-Bereich (lange Zeit war klarmobil.de der einzige Mobilfunk-Discounter mit Postpaid-Angeboten). Dabei wird das Mobilfunknetz von T-Mobile genutzt. In diversen anderen Tarifen hingegen kommt das D2 oder O2 Netz zum Einsatz. Bekannt wurde klarmobil.de insbesondere durch offensive Werbekampagnen. So wurde unter anderem Schlagerstar Heino für TV-Spots gewonnen (Telefonieren statt Ruinieren).

  • Netz: D1
  • Startpaket: 9,95€ inklusive 15€ Startguthaben
  • Gespräche in alle deutschen Netze: 9 ct. /Minute
  • SMS in alle deutschen Netze: 9 ct. /SMS
  • SMS ins Ausland: 29 ct. /SMS
  • MMS in alle deutschen Mobilfunknetze: 39 ct. /MMS
  • MMS ins Ausland: 79 ct. /MMS
  • Mobilboxabfrage: 9 ct. /Minute
  • Datenübertragung (GPRS/EDGE): 49 ct. /MB
  • Taktung: 60/60 beim Telefonieren und 100 kb bei Datenübertragungen
  • keine monatliche Grundgebühr
  • keine Mindestvertragslaufzeit
  • kein Mindestumsatz
  • Einzelverbindungsnachweis per Post oder Email
  • kein Aufladen nötig